Aufgrund der Einführung der DSGVO haben wir unsere Webseite auch über HTTPS erreichbar geschaltet. Hiermit sind verschlüsselte Übertragungen des gesamten Datenverkehrs zu Ihrem Browser möglich. Ferner bitten wir darum, die Datenschutzerklärung aufmerksam durchzulesen! Zudem hat der UKW/TV-Arbeitskreis e.V. weitere Datenschutzmaßnahmen getroffen und setzt diese aktuell auch um.

Weiterhin möchten wir den darauf hinweisen, dass das die Plattform MySnip den Betrieb sämtlicher Foren, darunter auch das Radioforum, zum 31.08.2018 einstellen wird. Der UKW/TV-Arbeitskreis e.V. ist nicht Betreiber dieses Forums, jedoch sind viele unserer Mitglieder dort aktiv und viele Nutzer finden den Einstieg zum Radioforum über unsere Webseite. Die Betreiber beabsichtigen, dass die Foren auf einem eigenen Server weiterbetrieben werden sollen.Weitere Informationen zum Fortbestand des Forums werden den Nutzern in einem separaten Thread mitgeteilt.

Die Webseiten des UKW/TV-Arbeitskreises (u.a. www.ukwtv.de , www.fmscan.org oder www.fmlist.org) sind von dieser Abschaltung nicht betroffen!

Interessieren Sie sich...
...nicht nur für UKW-, DAB- und TV-Weitempfang, sondern auch für die physikalischen Hintergründe der Überreichweiten, z.B. troposphärische Duct-Ausbreitung, Sporadic-E, Meteorscatter, Aurora?

Dann lohnt sich vielleicht eine Kontaktaufnahme mit uns. Der UKW/TV-Arbeitskreis e.V. ist eine Einrichtung der Arbeitsgemeinschaft DX e.V. (AGDX). Wir beschäftigen uns mit der Beobachtung von Überreichweiten im Frequenzbereich 40 MHz bis 860 MHz, UKW-Hörfunk, DAB, Fernsehen und Amateurfunk (UHF/VHF).

www.ukwtv.de – das ist die Seite für Rundfunkinteressierte und DXer des UKW/TV-Arbeitskreis e.V.!

Hier dreht sich alles um die Themen Radioempfang, DX, Radiotechnik, Funkwellenausbreitung, aber auch um Programmliches. Die Seite wird von Mitgliedern des UKW/TV-Arbeitskreis e.V. betrieben.

Ich wohne in 12345 Musterstadt. Können Sie mir die Kabelbelegung nennen?

Da die Kabelbelegung von Ort zu Ort wechselt, würde eine Auflistung aller Kabelfrequenzen den Rahmen dieser Seiten sprengen. Ihr Kabelanbieter hat aber meist eine Übersicht über die Frequenzbelegung im Internet. Unsere Seiten können Ihnen helfen, diese zu finden. Zunächst müssen Sie hierzu Ihren genauen Kabelanbieter wissen, da die Belegung von Anbieter zu Anbieter unterschiedlich sein kann. Links zu den einzelnen Kabelnetzbetreibern finden Sie dann hier.
Aufgrund der Vielzahl von Anbietern können wir hier nur Links zu den großen Kabelanbietern auflisten. Sofern Ihr Anbieter nicht gelistet ist, setzen Sie sich am Besten telefonisch oder per E-Mail mit Ihrem Kabelanbieter in Verbindung.

 

Welche Radioprogramme kann ich über Satellit empfangen?

Satellitenempfang ist hier auf diesen Seiten nur ein Randthemengebiet, da es sich hier hauptsächlich um den terrestrischen (erdgebundenen) Rundfunkempfang dreht. Allerdings gibt es einige Seiten im Internet, die die Belegung der einzelnen Satelliten sehr übersichtlich auflisten. Sie finden Links zu solchen Seiten hier.
Sofern Sie spezifischere Fragen zum Sat-Empfang haben, finden Sie mit DIGITALFERNSEHEN.de eine Webseite, die neben vielen Artikeln auch ein umfangreiches Forum zum SAT-Empfang bereit hält. Hier finden Sie bestimmt Hilfe!

 

Wo finde ich eine UKW-Sendertabelle meines Heimatorts?

Aufgrund der mitunter sehr unterschiedlichen topographischen Verhältnisse lässt sich pauschal derzeit keine theoretische Prognose abgeben, welche Programme an welchem Standort zu empfangen sind und welche nicht. Stellen Sie sich einen großen Berg vor, der einen nahegelegenen Sender abschirmt. Dies zu berechnen, erfordert einen hohen Aufwand, da hier viele Parameter einfließen.
Sie können Sich z.B. mit der Anwendung FMSCAN eine Programmliste ausgeben lassen. Sie sollten sich aber bewusst sein, dass lokale topographische Gegebenheiten derzeit noch nicht berücksichtigt werden und deshalb die Realität anders aussehen kann als in der Liste.
Eine weitere Möglichkeit ist, unter Bandscans nachzusehen, ob schon mal jemand vor Ihnen das UKW-Band abgescannt hat und auf diesen Seiten hinterlegt hat.
Und natürlich können Sie unsere Sender-Tabelle durchsehen. Hier finden Sie die Sender nach Bundesländern geordnet. Sehen Sie sich die Listen durch und probieren Sie einfach aus, welche Sender der Liste empfangbar sind. Tipp: Auch in benachbarten (Bundes-)Ländern nachsehen!

 

Was bedeutet DX?

Der UKW/TV-Arbeitskreis beschäftigt sich hauptsächlich mit dem Thema DX. Hier geht es um den Empfang möglichst weit entfernter Stationen. Dies gelingt vor allem bei Überreichweiten. Man unterscheidet mehrere Typen von Überreichweiten: v.a. troposphärische Überreichweiten und Sporadik-E.
Troposphärische Überreichweiten kommen meist bei Inversionswetterlagen zustande. Das eigentlich sich geradlinig ausbreitende UKW-Signal wird an Schichten in der Troposphäre gebeugt und gelangt somit wesentlich weiter als bei normalen Bedingungen. Üblicherweise gelingt in Deutschland dann der Empfang von Sendern aus Nachbarbundesländern. Vor allem im Herbst kommt es zu solchen Überreichweiten.
Sporadik-E-Überreichweiten finden v.a. im Sommer statt. Die UKW-Signale werden hier an der gegenüber der Troposphäre etwas höher liegenden Ionosphäre gespiegelt und gelangen so sehr viel weiter. Dieses Phänomen kennen wir von der Kurzwelle, die uns ganztägig den Empfang weit entfernter Stationen ermöglicht. Man kennt dies ebenso abends von der Mittelwelle. Bei hoher Sonneneinstrahlung verschieben sich diese Frequenzbereiche, in denen diese Art der Ausbreitung statt findet, bis hinauf in das UKW-Band. Sie können dann je nach Lage in Deutschland UKW-Stationen aus Spanien, Portugal, England oder auch Griechenland oder der Türkei empfangen.

Weitere Infos hierzu finden Sie hier.